Wir bekommen schlagkräftige Unterstützung!

Attacke! Ohne in einen martialischen Schreib- oder Gedankenstil zu verfallen, möchte ich an dieser Stelle erneut zum Kampf gegen den Zucker aufrufen. Umso mehr Menschen auf die Gefahren von übermäßigem Zuckerkonsum aufmerksam machen desto besser! Wir können jede Hilfe gebrauchen. Aus diesem Grund bin ich auch über einen kürzlich erschienen Artikel und den darin enthaltenen Beschluss sehr erfreut, den ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Die WHO fordert eine Süßtriktion! Dabei geht es um eine neue Empfehlung den Zuckerkonsum betreffend. Bislang sollten nicht mehr als 10% der benötigten Tagesenergiemenge über Zucker gedeckt werden. Hier stellt sich mir gleich mal die Frage, wer von uns denn weiß wie viel Energie er tatsächlich pro Tag braucht? Ich befürchte – und diese Befürchtung bestätigen zahlreiche Studien – dass die meisten Menschen Ihren Tagesbedarf weit überschätzen! Aber das ist ein anderes Thema. Nun fordert die WHO eine Beschränkung auf 5% pro Tag und schliesst gleich ALLE Mono- und Disaccharide mit ein, also auch alle Zucker aus Obst oder Milchprodukten. Eine Verschärfung der Empfehlung, die ich durchaus für sinnvoll erachte. Ich bin mir aber gleichzeitig bewusst, dass diese Empfehlung nur für Menschen praktikabel ist, die sich intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftigen. Was ja leider viel zu wenige tun. Trotzdem heißt es ja: Wer sich wirklich große Ziele setzt und nur die Hälfte davon erreicht, hat auch viel geschafft. Meines Erachtens liegt die Lösung auch nicht in Prozenten oder Grammzahlen. Lasst uns nicht jedes Gramm Zucker auf die Waagschale legen oder mit dem Taschenrechner die Supermärkte durchforsten. Lasst uns einfach aufpassen, bewusst einkaufen, unsere Gesundheit nach bestem Wissen und Gewissen pflegen und das Leben geniessen!

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Restwoche. Macht das Beste daraus!

3 Gedanken zu „Wir bekommen schlagkräftige Unterstützung!

  1. Sehr geehrter Herr Matthai! Erstmals möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass es solche Menschen wie Sie gibt. Hut ab vor solch einem Experiment und vor allem Danke, das Sie die öffentlichkeit daran teilhaben lassen. Ich selbst beschäftige mich schon ein Weilchen mit gesunder Ernährung, aber seit der Geburt von meinem Sohn, vor einem Jahr ist es mir noch wichtiger geworden, was auf den Tisch kommt. Leider muss ich auch ehrlich zugeben, das ich nicht ganz auf Zucker verzichten, da ich liebend gerne backe, aber ich habe meinen bzw. den Konsum von Zucker in unserer Familie drastisch gesenkt und versuche auch auf Alternativen umzusteigen. Bei meinem Kleinen verzichte ich gänzlich auf Zucker, da ich der Meinung bin, Babys bzw. Kleinkinder brauchen noch wirklich keinen Zucker, ganz im Gegensatz zur Industrie, diese ist doch bei Kinderprodukten ganz anderer Meinung und versetzt schon bei den Kleinsten alles mit Zucker, was mich wirklich immer wieder schockiert. Vor kurzem las ich dazu passend das Buch von Hans-Ulrich Grimm, Die Zuckermafia. Wirklich erschreckend und traurig zugleich, wie man als Konsument hinters Licht geführt wird. Aber warum gibt es so viele Produkte und Lebensmittel, die Zucker enthalten? Weil es immer wieder gekauft wird und es wahrscheinlich immer noch zu wenige Menschen gibt, die auf die Barrikaden gehen und sich bewusst mit gesunder Ernährung auseinander setzten. Doch ich glaube auch, das sich in unserer Gesellschaft gerade ein grosses Umdenken breit macht und viele wieder bewusster leben. Und was ich mir sehr wünschen würde, das endlich mal den Herrschaften der Lebensmittellobby ein Riegel vorgeschoben wird. Ich wünsche Ihnen wieterhin viel Kraft und Spass bei Ihrem Experiment und freue mich weiterhin auf zahlreiche Einträge in Ihrem Blog, liebe Grüsse Michaela Grashäftl

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s