Hardcore-Wochenende

Letztes Wochenende stand der längst überfällige Besuch bei meiner Schwägerin Anna in Brüssel an. Tatsächlich ist es so, dass mir die Süßigkeiten im Rahmen des 365tagezuckerfrei-Experiments am wenigsten abgehen. Und das nicht ohne Grund. Gibt es doch – wenn man es gar nicht mehr aushalten sollte – mittlerweile sehr gute – „zuckerfreie“ Alternativangebote.  Wobei das Angebot im Ausland (im Rahmen unseres Belgienbesuchs machten wir auch einen Abstecher nach Amsterdam – kann ich sehr empfehlen) immer noch ein deutlich reichhaltigeres ist als in Österreich. Sprich in Belgien und den Niederlanden findet man eine vielfältige Auswahl an gesunden Süßem. Nichtsdestotrotz war mir bewusst und das ist ja wohl keine Neuigkeit,  dass ich mich in Belgien in der Hochburg von Schokolade und warmen Waffeln befinde. Geht man durch die Innenstadt von Brüssel, wird man nahezu von den Gerüchen heißer, flüssiger Schokolade übermannt. Nix da, der Joker ist immer noch vorhanden! Doch lassen Sie mich Sie noch ein wenig weiter quälen. An jeder Ecke sieht man Becher, nein es waren Becken voller flüssiger, heißer Schokolade. Heiße Schokolade, die so dickflüssig ist, dass der Löffel in ihr stecken bleibt. Mmmm. Von wegen. Ist mir doch egal…schmeckt sicher scheusslich. Ganz furchtbar. Nach 20 Minuten mir Einreden, dass die Schokolade sicher scheusslich schmeckt, konnte ich wieder klar denken. An dieser Stelle möchte ich übrigens eine Schokolade bewerben, die ich von meiner Frau zum Geburtstag bekommen habe. Absolut zuckerfrei und geschmacklich einfach herrlich! 
Schoko

Waffeln

Belgische Waffeln

Dennoch möchte ich Sie aber auch mit ein paar Impressionen belasten (warum soll ich auch alleine leiden? ;-)), die mir die ein oder andere Träne in die Augen getrieben haben. Als ich für einen Freund bei „Neuhaus“ (bekannte belgische Schokoladenmarke) was Süßes kaufte, fragte ich dort einen Angestellten, ob sie auch zuckerfreie Schokolade im Sortiment hätten. Er sagte ja und drückte mir eine dunkle Schokolade in die Hand und meinte, dass diese zuckerfrei sei. Raten Sie mal was ich beim Studieren der Inhaltsangabe gefunden habe? Bleiben Sie auf der Hut, bleiben Sie wachsam! Alles Liebe und ein schönes, zuckerfreies Wochenende!

5 Gedanken zu „Hardcore-Wochenende

  1. Cooler blog😉 meine freundin und ich leben seit über einem jahr ziemlich zuckerfrei – bis auf die wurst, die leider sehr oft zucker enthält (es gibt aber durchaus auch welche ohne), zum frühstück und 1x pro monat eine süßigkeit. Allerdings verzichten wir auch auf alles was weizen enthält (alternativen: dinkel, roggen), da dieser sich im körper genauso ungesund auswirkt wie zucker.
    Fühl mich super damit, richtig befreit und wills auch nicht mehr ändern. Es gibt für mich genug süße/gesunde ersatzprodukte🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s