Ich schmier dir eine…

…feine „Stulle“. Womit nur? Frühstücken wäre wichtig, das steht ausser Frage. Leichter gesagt als getan! Obst mit Joghurt oder Topfen ist ok, Müsli ohne Zuckerzusatz auch. Eine Scheibe Brot, bei unseren deutschen Nachbarn auch ganz gerne mal „Stulle“ genannt,  wäre aber auch wieder mal ganz nett. Doch was schmiere ich mir da drauf? Das erste Hindernis stellt ja bereits das Brot dar, wie wir mittlerweile wissen. Aber wir sind schlauer geworden und achten darauf, dass kein Zucker darin enthalten ist! Bitte gehen Sie Ihrem Bäcker mit lieben Grüßen von mir auf die Nerven😉 Somit fühlen wir uns diesbezüglich erst mal auf der sicheren Seite. So: Honig mit Butter ist erlaubt. Eigentlich möchte ich mich aber zuckerreduziert ernähren, womit Honig auf Dauer auch keine gute Lösung darstellt. Nahezu jeder Aufstrich, der über einen vernünftigen (vernünftig im Sinne eines niedrigen Fettanteils) Fettanteil verfügt wird aufgezuckert. Kann man also praktisch vergessen. Dennoch habe ich für mich nun eine Alternative gefunden, die mir geschmacklich sehr zusagt und auch vom Gesundheitswert durchaus empfehlenswert ist. Und diese Lösung möchte ich gerne mit euch teilen. Ich kaufe mir also ein zuckerfreies 100%-Vollkornbrot (ja! auch in Bezug auf die 100%-Vollkorn müssen wir penetrant bleiben und nachfragen – nicht mit uns😉 und streiche mir Ricotta drauf. Der schmeckt super, hat einen relativ niedrigen Anteil an gesättigten Fetten und enthält keinerlei chemisches oder ungesundes Krimskrams.  Ich esse ihn auch gerne mit frischen Kräutern!  Ricotta

Für den Fall, dass es mal ein bisschen süßer sein soll, habe ich von einer lieben Freundin eine tolle Empfehlung für eine Marmelade bekommen. Der Fruchtanteil des Produkts beträgt 70% (das ist wirklich gut!) und gesüßt wird ausschliesslich mit Agavendicksaft. Das Schöne an dieser Marmelade ist die Tatsache, dass man einerseits die Frucht sehr schön rausschmeckt und andererseits die Süße dezent im Hintergrund bleibt. Die meisten Marmeladen werden ja derart zu Tode gezuckert, dass sie durch den hohen Zuckeranteil beinahe ein wenig scharf schmecken. Zucker gehört ja zu den stark sauren Lebensmitteln und bringt durch die Säure auch Schärfe mit sich. Abartig. „Meine Neue“ schmeckt hingegen wirklich fein!marmelade

Also ab auf die Zwergenwiese🙂 (bekommt man im Bio-Supermarkt und ist gar nicht so teuer)!

13 Gedanken zu „Ich schmier dir eine…

  1. Ich mache mir derzeit sehr gerne Kokosmus selbst. Kokossette im Mixer klein mixen, 1 EL Kokosöl dazu – kurz weitermixen, und schon ist´s feritg und soooo lecker🙂
    Passt sehr gut als Brotaufstrich.

  2. als Brot kann ich euch das Keimbrot empfehlen – da ist auch kein Zucker drinnen, nur gekeimter Dinkel, Wasser und Salz – http://www.keimbrot.at
    Gerne möchte ich hier an Christian eine Frage stellen – was ist mit Sukrin? http://sukrin.com/de/
    Ist das eine gesunde Alternative zu Zucker oder nicht? Ich will nicht ganz auf gesüßtes verzichten.
    Würde mich über deine Meinung dazu freuen.

    LG Gerda

    • Liebe Gerda, Bei Sukrin handelt es sich um Erythrit, einen chemisch modifizierten Zuckeralkohol. Kann man als Alternative verwenden. Dennoch würde ich eher zu den natürlichen Süßstoffen wie Honig in kleinen Mengen raten. Wer sich „zuckerfrei“ ernährt, schmeckt bald so intensiv, dass süßen nicht mehr nötig sein wird! Du wirst sehen, probier es einfach mal aus!

  3. Agavensirup ist doch aber auch nichts anderes als flüssiger Zucker, dachte ich? Ich nehme gern Steviapulver und bin beim Frühstück sowieso ein „pikanter“ Frühstücker. Ich nehme immer Urdinkelbrotscheiben (ähnlich wie Pumpernickel) mit meinem Kidneybohnen-Tofu-Kräuteraufstrich. Schmeckt ein bisschen wie Leberwurst.🙂

    • Agavendicksaft enthält ebenso wie Honig von Natur aus Zucker und ist somit im Rahmen des Experiments zum Süßen erlaubt. Steviapulver wird chemisch modifiziert und dementsprechend auch denaturiert. Beim Süßen von Lebensmitteln scheiden sich die Geister. Das sollte jeder für sich selber entscheiden…wir wollen einfach versuchen uns so gesund wie möglich zu ernähren…

  4. Zuckerfreie Brotaufstriche gibts einige zur Auswahl. Mein Favorit momentan: Avocado. Einfach wie Butter aufs Brot/Brötchen, und mit Salz und Pfeffer würzen. Oder eine Guacamole draus machen mit Tomate und Zitronensaft und das als Brotaufstrich verwenden. Vegetarische Brotaufstriche von Alnatura sind meines Wissens nach auch Zuckerfrei und viele Frischkäse, Kräuterquarks etc. findet man auch in der freien Variante. In der WatchList hatte ich neulich auch noch was zu Wurst ohne Zucker geschrieben😉
    Süße Brot“aufstriche“: meine Tochter hat von meinem Mann neulich Brot mit Bananenscheiben drauf bekommen. Fand sie super. Und ich habe gerade die Idee, auf den Frischkäse ein paar gemuste (TK)Himbeeren zu verstreichen…jamjam

  5. Hallo,
    „ZWERGENWIESE FruchtGarten mit 70% Fruchtanteil, wird aus erlesenen, sonnengereiften Früchten in einem schonenden Verfahren in kleinen Mengen hergestellt. Die natürliche Süße der Bio-Früchte wird ergänzt mit wertvollem Agavendicksaft (bei sehr sauren Früchten auch mit etwas Rohrohrzucker).“

    Also auch hier darf nicht einfach jede Sorte genommen werden.
    Lg Pia

  6. Es gibt von ZWERGENWIESE auch zuckerfreie Aufstriche!
    z.B. Olive, Rucola….. und viele Andere🙂
    (Bauernkörberl – Ecke Westbahnstraße und Neubaugasse)
    Werde Dir demnächst einen mitbringen, damit Du ein bißchen Abwechslung hast bei der Wahl der Aufstriche.
    Hab ich schon ausprobiert und schmeckt sehr gut🙂

  7. Ich esse zum Frühstück gerne VK-Toast (getoasted) mit Mandelmus oder Cashewmus und lege dann noch Birnen- oder Apfelscheiben drauf. Schmeckt sehr gut und macht auch satt.

  8. Ich möchte hier gerne noch meine neusten Entdeckungen teilen. Meine 2 jährige Tochter liebt Brot mit Erdnusbutter (gibts von Alnatura zuckerfrei). Vorgestern hat sie sich Zimt oben drauf gemacht. Lecker! Hat was von Weihnachten und gibt dem ganzen schon mal eine „süße“ Note. Eben dachte ich, das kann man noch pimpen und hab auf die (dünne) Schicht Erdnussbutter Bananenmus (Banane mit einer Gabel zerdrückt) und dann noch Zimt oben drauf gestreut. Das war der Hammer (vorausgesetzt man mag Zimt und Banane ;)).

  9. Hallo,
    der Block ist zwar nicht mehr ganz aktuell, für mich allerdings sehr hilfreich! Vielen Dank dafür!
    Ich lebe nun seit 10 Monaten komplett zuckerfrei (auch kein Honig oder Stevia ect.) Auch ich stand genau vor dem gleichen Problem: manchmal mag ich einfach ein Brot zum Frühstück!
    Es gibt tolles Bio Apfelmark 100% aus Äpfeln ohne Konservierungsmittel ohne Zucker ohne sonst was…🙂 DAS IST DER ULTIMATIVE MARMELADEN ERSATZ für mich !!! und nach 10 Monaten ohne Zucker wirklich süß genug🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s