DER START – TAG 1

Liebes Team! Es ist soweit. Der erste Schritt ist bereits getan! Ich bin unendlich stolz auf alle die mitmachen und alle die sich uns in den kommenden Tagen noch anschliessen werden! Es wird keine Zeit der Entbehrungen, es wird eine genussvolle Zeit voller neuer Erfahrungen und positiven Erlebnissen. Mit Sicherheit wird es auch Momente geben in  denen wir Schwäche zeigen. Es wird Situationen geben in denen wir wünschten uns nicht auf diesen neuen Lebensweg eingelassen zu haben. Doch diese Momente werden rar sein. Das positive Lebensgefühl wird überwiegen. Die Vitalität die wir erlangen, wird den Verzicht egalisieren! Und das beste daran: Unser Körper und unser Geist werden kraftvoll und energetisch! Vergessen Sie nie: Gesundheit ist und bleibt eine Frage des LEBENsstils!   Und Gesundheit erntet nur der, der sich auch darum bemüht! Toi, toi, toi für den Start! Ich freue mich auf das kommende Jahr mit euch!

PS: In den nächsten Tagen installieren wir die „Watchliste“. Auf diese Liste kommen nach und nach dann alle Lebensmittel und Produkte auf die wir aufpassen müssen. Bei meinem heutigen (ersten im Programm) Frühstück ist mir eingefallen, dass der Cappuccino, den ich morgens gerne trinke für gewöhnlich (in Kaffeehäusern) ja mit Kakaopulver bestreut ist. Da ist wahrscheinlich auch Zucker dabei. Wer also gerne einen Milchkaffee trinkt, sollte zukünftig sicherheitshalber Caffe latte bestellen…bis jetzt bin ich noch fehlerfrei😉

13 Gedanken zu „DER START – TAG 1

  1. Seit 4 Jahren und 5 Monaten zuckerfrei!
    Sg. Herr Dr. Matthai,
    ein Fastenvorsatz an einem Aschermittwoch – bis Ostern keine Süßigkeiten zu essen – war Anlass für meine nunmehr über 4 Jahre andauernde „Zuckerabstinenz“.
    Keine Mehlspeisen – keine Naschereien – keine Fertigprodukte oder gezuckerten Getränke;
    Man fühlt sich aktiver und nach einiger Zeit existiert die Option „Süßes“ nicht mehr.
    Meine Einstellung zur Ernährung hat sich dadurch insgesamt positiv verändert.
    Nächstes Jahr werde ich 50 und sehe die „Zuckerfreiheit“ auch als eine Art „ Antiagingprogramm“.
    Viel Erfolg für Ihr Projekt – durchhalten – wird der Gusto zu stark, eine Tasse guten grünen Tee trinken;
    Liebe Grüße
    Gabriele Binder

  2. Auf die Watschliste gehört auch Toastbrot. Hab heute 2 Scheiben gegessen, da wir nichts anderes mehr hatten, leider und erst danach auf die Zutatenliste gesehen..Könnte mich grad grün und blau ärgern.. also, der erste Tag war somit kein ganzer Erfolg😦

  3. Hallo und herzliche Gratulation!
    Ich selbst praktiziere das nun seit über 1 Jahr und verzichte dazu auch noch auf Weißmehl. Das Ergebnis ist, dass ich 15 überflüssige Kilos verloren habe, fit wie ein Turnschuh bin und sicherlich nie wieder rückfällig werde. Meine Blutzuckerwerte haben sich übrigens auch wieder dauerhaft normalisiert, obwohl mir mehrere Ärzte eine handfeste Diabeteserkrankung diagnostiziert haben.
    Zum Thema Zucker und dessen Auswirkungen könnte ich ewig philosophieren, aber das ist ja nicht mein Blog…:=)
    Also dann, alles Gute & viel Erfolg – es zahlt sich aus!

  4. Ich versuche auch mit möglichst wenig Zucker auszukommen und lese meistens die Zutatenliste der Lebensmittel – auch in Schmelzkäse (Eckerlkäse) ist Zucker drin!! Zumindest von dem Hersteller den ich gerade im Kühlschrank liegen hab…. Würde man da eigentlich auch nicht vermuten!

  5. Lieber Herr Matthais,
    ich leb seit einem 3/4 Jahr ohne Zucker. Der Grund war eine Pilzinfektion, der Arzt hat mir geraten zusätzlich zu den MediKamenten auf Zucker zu verzichten. Ich kann dazu nur zwei Dinge sagen:
    Wenn mans nicht allzustreng nimmt (ich trinke z.B. schon mal ein Bier oder esse ab und an Weißbrot) ist es erstaunlich leicht. Die erste Phase ist schwierig, dann stellt sich der Geschmacksinn um und der Heißhunger auf Süßes verschwindet völlig.
    Außerdem hab ich seit Jänner 15 Kilo abgenommen. Es ist erstaunlich wie viel man essen muss wenn man den Zucker weglässt -ich esse wie ein Scheunendrescher und nehme immer noch ab. Ich muss manchmal zweimal abendessen damit ich nicht hungrig bin. Da merkt man, dass Essen eigentlich was mit Kalorienaufnahme zu tun hat und nicht nur mit Genuss😉
    Viel Glück und Spaß!
    Elisabeth

  6. Auf diese „Schwarze Liste“ bin ich wirklich schon gespannt, ich bin überzeugt,
    dass man nicht überall Zucker vermutet, wo Zucker drin ist.
    Werde mich weitgehendst bemühen meinen Konsum zu reduzieren.
    Viel Glück!!

  7. Hallo,
    eine wirklich tolle Idee, interessant wäre es natürlich was sie so den ganzen Tag über wirklich gegessen haben. Werden Sie dafür auch eine „Rubrik“ einführen?
    Viel Glück und alles Gute

    • Hallo zurück! Mit Sicherheit werde ich regelmäßig über Speisen oder Produkte berichten, die ich so esse. Möglicherweise werde ich dafür auch noch eine eigene Rubrik einführen. Aus zeitlichen Gründen werde ich es aber nicht schaffen immer alles aufzuschreiben. Ich verspreche aber mein Bestes zu geben, so dass der Nutzen für meine Leser größtmöglich ist!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s